Blog‎ > ‎

Das Aktiendepot vom Smartphone aus verwalten

veröffentlicht um 01.06.2016, 06:56 von Markus Hegele   [ aktualisiert: 01.06.2016, 06:57 ]
Aktiendepot via Smartphone verwalten
Aktien werden als Geldanlage immer attraktiver. Sie sind zwar spekulativ, bieten bei einem richtigen Umgang jedoch eine Rendite, die deutlich über dem liegt, was die klassischen Anlageformen wie Festgeld oder Fonds aktuell zu bieten haben.

Nun ist es so, dass der Handel mit Aktien ein sehr schnelllebiges Geschäft ist. Besonders all jene, die eine besonders hohe Rendite erwirtschaften wollen, müssen bei einem Kurswechsel schnell reagieren können. Da dies nur dann möglich ist, wenn man permanent auf das Aktiendepot zugreifen kann, ist es wichtig, dass dieses auch vom Smartphone aus gesteuert werden kann. Denn nur so kann auch von unterwegs der Aktienhandel positiv beeinflusst werden.

Mit der App zum Erfolg

Viele Anbieter von Aktiendepots bieten daher nicht nur einen webbasierten Zugriff auf das Depot an, sondern auch eine App, die auf mobile Endgeräte installiert werden kann und einen permanenten Aktienhandel erlaubt. Doch nicht nur das. Die App ermöglicht auch eine Verwaltung der Aktien, einen Überblick über die aktuellen Kurse und die Einsicht in Prognosen. Zudem werden in sehr vielen Fällen auch Hilfestellungen für den Handel über die App angeboten. Als Nutzer erhält man somit ein Rundum-Paket, welches durchaus den Möglichkeiten entspricht, die auch der webbasierte Zugang bereithält.

Unter www.aktiendepot.net lassen sich viele interessante Aspekte zum Thema App für das Aktiendepot finden. Zudem werden einzelne Anbieter vorgestellt, deren Vor- wie auch Nachteile benannt und ein Überblick über die Möglichkeiten, die solche Apps bieten, geboten.

Für welche mobilen Endgeräte sind die Apps geeignet?

In der Regel werden die Apps für Android Geräte und für das iPhone oder das iPad angeboten. Daher können alle modernen mobilen Endgeräte damit bestückt werden. Und zwar nicht nur Smartphones, sondern auch Tablets mit Android System. Da die Apps kostenlos zur Verfügung gestellt werden, entstehen keine Zusatzkosten für die Nutzung. Angeboten werden sie über die entsprechenden App Stores oder auf den Internetseiten der Depotanbieter. Dort sind die jeweiligen Links zu den Apps hinterlegt.

Eine separate Anmeldung für die Nutzung der Apps muss nicht erfolgen. Der Benutzername und das Passwort, welches bei der webbasierten Version genutzt wird, gilt auch für die App. So kann problemlos auf das Depot zugegriffen werden, ohne dass ein unnötiger Aufwand entsteht.